Spendenstand jetzt über 30.000 Euro


Der zu Gunsten der Finanzierung einer Mensa am Leibniz-Gymnasium veranstaltete Sponsorenlauf am 11. März 2014, war ein voller Erfolg. Das Spendenkonto hat nun die 30.000 Euro überschritten.
Auch wenn der genaue Betrag erst nach Eingang der Gelder feststeht, so ist sich Andreas Walter, Schulpflegschaftsvorsitzender am Leibniz-Gymnasium sicher: „Mit dem Ergebnis zeigen die Eltern und verwandten

Spendenlauf vor dem Gebäude des Leibniz-Gymnasiums

Spendenlauf vor dem Gebäude des Leibniz-Gymnasiums

erneut, wie wichtig Ihnen eine Übermittagversorgung am Leibniz-Gymnasium ist. Es kann nicht sein, dass die aus der (Platz-) Not geborene Zweiteilung in Haupt- und Nebenstelle nun dafür herhalten muss, dass die Stadt Zuschüsse verweigert. Wir sind uns aber der Tatsache bewusst, dass ein Investitionsvolumen von insgesamt 140.000 Euro kein Pappenstiel ist.“
Martin Tenhaven, Schulleiter am Leibniz-Gymnasium, blickt optimistisch in die Zukunft:
„In diesem Jahr wollen wir durch viele Aktionen an unserer Schule auf die unzureichende Situation in der Übermittag-Verpflegung am Hauptgebäude des Leibniz-Gymnasiums aufmerksam machen und Spenden sammeln. Dazu laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ein, unsere Veranstaltungen zu besuchen und somit unser Anliegen zu unterstützen.“
Folgende Termine stehen bereits fest:
04.April 2014: Frühlingsfest an der Zweigstelle (Mallinckrodtstr. 11)
17.Juni 2014: „Küchenkonzert“: Ein bunter musikalischer Abend in der Aula
23.August 2014: Schulfest am Hauptgebäude

Der Stellenwert des Leibniz-Gymnasiums lässt sich auch in diesem Jahr wieder an den Anmeldezahlen ablesen: „Mit 144 Neuanmeldungen hat das Leibniz Gymnasium wieder einmal seine herausragende Position als zweitgrößtes städtisches Gymnasium in Essen bestätigt. Der neue Schülerjahrgang ab Sommer diesen Jahres wird wieder fünfzügig mit Klassengrößen knapp unter 30 sein.“ sagte

Abgabe der "Laufzettel"

Abgabe der „Laufzettel“

Andreas Walter. Aber allen Beteiligten ist klar, dass die Mensa noch nicht in greifbarer Reichweite ist. Martin Tenhaven: „Darüber hinaus benötigen wir bei der Umsetzung unseres ehrgeizigen Projekts sicherlich auch die Hilfe externer Sponsoren. Wir würden uns über diesbezügliche Unterstützung sehr freuen und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.“. Auf dem Weg zu dem großen Ziel, eine angemessene Übermittagsversorgung am Leibniz zu erhalten, ist die Schule ein gutes Stück vorangekommen.